Low-Carb bitte! Rezept für Eiweißbrot.

selbstgemachtes Eiweißbrot

selbstgemachtes Eiweißbrot mit Quark und Rhabarber-Erdbeer-Kompott

Vor kurzem wurde ich über Twitter gefragt, ob es zu dem Foto von meinem selbstgebackenen Eiweißbrot auch ein Rezept gibt. Aber klar doch! Und das möchte ich heute mit euch teilen. 🙂

Es ist schon etwas länger her, dass ich das Eiweißbrot gebacken habe, daher habe ich nur das eine Bild hier. Aber hey – ihr wisst doch wie Brot aussieht! 😀

Für das Eiweißbrot braucht ihr folgende Zutaten:

  • 6 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Haferkleie
  • 50 g Weizenkleie
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2-3 Teelöffel Salz
  • Gewürze nach Wunsch

Und so wird es gemacht:

In einer großen Schüssel alle Zutaten gut miteinander verrühren. Die fertige Masse in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 50 Minuten lang backen. Nach dem Backen das Brot nach kurzem Auskühlen in der Form zum weiteren Abkühlen aus der Form nehmen.

Ihr könnt natürlich auch Dinkelkleie nehmen und Leinsamen oder Sonnenblumenkerne unter die Masse mengen. Für zwei Scheiben Brot habe ich je nach Größe 1 bis 1,5 BE berechnet.

Ich esse es gerne kombiniert mit Frischkäse, Putenbrust-Aufschnitt und Paprika oder zum Frühstück mit Quark und Marmelade. Das Rezept für das selbstgemachte Rhabarber-Erdbeer-Kompott aus dem Foto findet ihr hier.

Viel Spaß beim Nachbacken! Lasst es euch schmecken. 🙂
♥ Mel

Pizza mal anders

Ich esse gerne Pizza, aber ich schaff es nicht, die Kohlenhydrate gescheit einzuschätzen. Es scheint so, als ob es eher durch Zufall mal gut funktioniert. Aber heute habe ich mal eine Low Carb Variante ausprobiert. Lecker, weniger Kohlenhydrate und weniger Stress mit dem Monster! 🙂

Low Carb Pizza

Pizza mal anders: Low Carb , lecker mit Paprika, Tomate, Rucola, Schinken, Mozzarella.

Und so wird’s gemacht!

Für den Teig brauchst du folgende Zutaten:

  • Salz: 1 Prise
  • Magerquark: 1 Eßlöfel
  • Ei: 1 Stück
  • Backpulver: 1 Teelöffel
  • Dinkelkleie oder Weizenkleie: 1 Eßlöffel
  • Haferkleie: 1 Eßlöffel

Das Ei mit dem Quark verrühren, Kleie, Backpulver und Salz zugeben und unterrühren. Die Masse mit einem Löffel ganz dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 200°C etwa 3-4 Minuten vorbacken. Nach Wunsch belegen und weitere 8-10 Minuten backen.

Für meine Pizza habe ich den vorgebackenen Boden mit passierten Tomaten bestrichen und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum gewürzt. Mit Tomaten, Paprika, Schinken, Mozzarella und geriebenem Käse belegt ging es ab in den Ofen. Die fertig gebackene Pizza dann nur noch mit etwas Ruccola garnieren.

Ich fand die Kombination richtig lecker und werde diese Variante der Pizza (also eher des Pizzabodens) noch mal ausprobieren. Wie belegt ihr eure Pizza am liebsten? Kennt ihr noch andere Low Carb Pizzaboden Varianten?

Bis bald,
Mel