Lauftraining #3 – #laufmellauf

Es ist wieder soweit, es gibt ein neues Lauf-Update von mir. 🙂 Und was für eins! Mein Training war ordentlich durchwachsen die letzen Tage.

Lauftraining #3 - #laufmellauf

Ja, so sehe ich nach dem perfekten Training am Mittwoch aus, glücklich, aber erschöpft! 😉

Da mir die eine Einsteiger-Gruppe unseres Lauftreffs etwas zu langsam war (und ich auch eine längere Strecke laufen wollte), hatte ich mich am Montag den Wiedereinsteigern angeschlossen. Da ich letztes Jahr den Einsteigerkurs mitgemacht hatte, ist das eigentlich genau meine Gruppe. Doch die anderen sind echt schnell und das Tempo war schon zu Beginn recht hoch. Nach fast 3 km war ich schon sehr ausgepowert und da hatten wir den Anstieg noch nicht erreicht. Endlich oben angekommen (mit ordentlich vielen Gehpausen für mich versteht sich), war ich dann total außer Puste. Das Atmen fiel schwer, aber den anstrengendsten Teil hatten wir geschafft. Der Rest der Strecke ließ sich recht gut laufen, vor allem mit den vielen kleinen Tips, die ich von den anderen Läufern bekommen hatte.

Nach Absprache hatte ich mich gestern der mittleren Einsteiger-Gruppe angeschlossen. Natürlich war das Training auch anstrengend, aber bei weitem nicht so wie am Montag. Das Tempo war super zum mitkommen und bis auf 5-6 kleinere Gehpausen (vor allem an den Anstiegen) bin ich auch problemlos durchgelaufen. Ich glaube in dieser Gruppe bleibe ich! Das Tempo passt und Wadenprobleme gab es wunderbarerweise auch nicht bzw. nur ganz ganz wenig. 😉

Meine vergangene Laufwoche in Zahlen

Lauftraining #3 - #laufmellauf

Das war die Route vom Donnerstag letzter Woche

Donnerstag, 07.05.15 – 4,8 km – 49:46 Minuten – Vor dem Lauf 176 mg/dl, zwischendrin 131mg/dl + 2BE, nach dem Lauf 109 mg/dl – linke Wade schmerzt (warum eigentlich immer nur die linke?) – Basalrate 1h vor Lauf auf 50% für 1,5h

Lauftraining #3 - #laufmellauf

Und hier die Laufroute vom Montag! Ab Kilomenter 2,5 bis kurz nach Kilometer 4 war es die Hölle!

Montag, 11.05.15 – 6,99 km – 62 Minuten – Hatte wieder meine Probleme mit dem Anstieg. Startwert um die 300 mg/dl, zwischendurch sinkende Werte, aber stabil (kein Unterzucker). Endwert 120 mg/dl. Erschöpft und außer Puste. War auch irgendwie viel zu warm zum Laufen.

Lauftraining #3 - #laufmellauf

Die Route vom Mittwoch und obwohl wir den Gummiberg ab Kilometer 2,5 genommen hatten lief es echt gut.

Mittwoch, 13.05.15 – 6,34 km – 61:24 Minuten – Start 250 mg/dl, zwischendrin Werte um die 190 mg/dl und 160 mg/dl, Ende 125 mg/dl – bis auf 5-6 Gehpausen durchgelaufen, kaum Probleme mit den Waden. Ich glaub ich hab mein Tempo gefunden. 😉

Was war euer bisher schlimmstes Sport-Erlebnis? Was war euer bestes? Ich bin gespannt! 😉

Keep on running! 🙂
♥ Mel

Werbeanzeigen

Lauftraining #2 – #laufmellauf

Hallo meine Süßen, heute fällt es mir echt schwer, etwas über mein Lauftraining zu schreiben. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich immer noch etwas angeschlagen war die letzten Tage. Aber versprochen ist versprochen. 😉 Und so ganz motivationslos war ich ja immerhin auch nicht. 😀

Mel steht im Wald - #laufmellauf

Mel steht im Wald.

Letzten Donnerstag wollte ich eine kleine gemütliche Runde mit den Einsteigern laufen, tja eigentlich, denn dann kam der Regen. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich hasse es im Regen zu laufen. Das hatte letztes Jahr schon mal dazu geführt, dass ich klatsch nass zu Hause ankam, weil es plötzlich wie blöd anfing zu regnen. Leichtes nieseln hingegen ist ganz angenehm, das habe ich gestern wieder mal festgestellt. 😉

Heute konnte ich dann endlich mal die geplante Einsteiger-Runde mitlaufen. Gemütlich durch den Wald. Kaum Anstiege. Perfekt. Nach einer kurzen Pause am Waldrand bin ich dann mit meinem Freund die 1,5 km noch bis nach Hause gejoggt. Kurz vorm Ziel dann 72 mg/dl, aber zum Glück hatte ich genug Hypohelfer am Start. 🙂

Meine Hypohelfer für den heutigen Lauf.

Meine Hypohelfer für den heutigen Lauf. Aktuell mag ich total das Fruchtmus.

Meine vergangene Laufwoche in Zahlen

Sonntag, 03.05.15 – 3,51 km – ~30 Minuten – Seitenstechen. Werte erhöht, aber stabil. Teilweise zu schnell gelaufen.

Montag, 04.05.15 – 6,45  km – 62:17 Minuten – Start 150 mg/dl + 1 BE, zwischendrin 100 mg/dl + 2 BE, Ende 90 mg/dl, halbe Stunde vor Lauf Basalrate auf 50% für 45 Minuten + Schneller Heimweg, gegen Ende dann 72 mg/dl und außer Puste!

Wenn ich alleine Laufe, dann habe ich immer noch das Problem, dass ich zu schnell laufe. Das liegt bei mir auch ganz stark an der Musik, die ich höre. Was hört ihr so beim Laufen? Oder lauft ihr lieber ohne Musik?

Keep on running! 🙂
♥ Mel

Die Sache mit dem Sport

Um dem inneren Schweinehund mal entgegen zu treten, hab ich mich entschieden, Laufen zu gehen! Und weil das selten gut geht, wenn ich das alleine versuche, habe ich mich dem hiesigen Lauftreff angeschlossen. Eine ganz schön pinke Angelegenheit! 😀

Ende April war das erste Treffen, eine kleine Info-Veranstaltung zum Einsteigerkurs. Den Montag danach ging es los und ich muss sagen, es hat echt Spaß gemacht. Eingeteilt wurden wir in verschieden starke Gruppen. Ich als absoluter Sportmuffel habe mich für die letzte (und somit langsamste) Gruppe entschieden. Und um ehrlich zu sein war das auch keine schlechte Idee. Das Lauftempo war echt super und mit den Gehpausen zwischen den Laufeinheiten habe selbst ich das alles wunderbar durchgehalten.

Den Laufbetreuern hatte ich zu Anfang schon gesagt, dass ich Diabetes habe und die perfekte Einstellung meines Zuckers für den Sport noch finden muss. Glücklicherweise hatte ich beim zweiten Termin schon den Dreh raus sozusagen. Ich habe die Basalrate an meiner Pumpe etwa 1 bis 1,5 Stunden vor dem Sport auf 50% gestellt (für die Dauer von 2 Stunden) und zu einer kleinen Mahlzeit vor dem Sport dann auch nur die Hälfte an Insulin gespritzt. Gelaufen wird dann etwa 1 Stunde und während der Runde durch den Wald, messe ich mindestens 1x auch meinen Blutzucker. Und ich muss sagen, es läuft echt gut. Die Werte sind schön und ich muss selten mal nachhelfen.

Falls ich dann doch mal etwas benötige habe ich Traubenzucker und Capri Sonne (oh wie genial, endlich mal wieder Capri Sonne!!!) immer dabei. Ich verstaue alles in einer kleinen Bauchtasche. Sie ist nicht die schönste, aber echt praktisch und stört mich beim Laufen auch nicht, was wichtig ist. Nach dem Tag-Aufruf vom Pumpencafé #whatsinmydiabetesbag möchte ich euch hiermit zeigen was in meiner kleinen Lauftasche ist (#whatsinmydiabetessportsbag):

whatinmydiabetessportsbag

 

So gut das mit der Einstellung auch läuft, hatte ich leider auch ein paar Probleme in den letzten Wochen.

Dicker Fuß nach SportNach den ersten beiden Laufterminen hatte mein rechter Fuß sowas von weh getan am Spann. Das endete leider darin, dass er auch ganz schön angeschwollen ist. 😦 Weil ich Probleme am Fuß nicht ignorieren mag, bin ich dann kurz zum Arzt (bzw. wollte ich, aber es war ja Brückentag). Mein Hausarzt war nicht da, aber seine Sprechstundenhilfe. Sie gab mir ein paar Tipps und vermutete, dass ich meinen Sportschuh zu fest zugeschnürt haben könnte. Vermutlich war es das auch, denn nachdem ich den Fuß am Wochenende vor zu engen Schuhen verschont hatte und meine Sportschuhe jetzt nicht mehr zu fest zuschnüre, geht es meinem Fuß auch wieder gut. 🙂

Letzte Woche Donnerstag dann habe ich es einfach nicht geschafft, meinen Blutzucker vor dem Laufen auf einen passenden Wert zu bekommen. Er dümpelte so bei 80 mg/dL rum und selbst Traubenzucker und Capri Sonne hatten hier nicht schnell geholfen. Der Wert sank eher noch um 10 Punkte. Ich hab den Betreuern bescheid gegeben und bin wieder nach Hause (man will ja nicht riskieren, dass man unterwegs im Wald zusammenbricht, weil der Wert so niedrig ist). Und ja, wie das dann so ist, war der Wert in den eigenen vier Wänden wieder perfekt fürs Laufen gewesen. Echt nervig, aber fürs nächste Mal weiß ich, worauf ich im Vorfeld achten muss. 🙂

 

So, das war mal ein echt langer Post, aber es ist ja auch viel passiert, seit ich mit dem Laufen angefangen habe. Morgen geht es weiter. 🙂

Was treibt ihr für einen Sport? Wie bereitet ihr euch aufs Training vor? Musstet ihr auch schon mal ein Training absagen, weil es mit dem Wert nicht gepasst hat?

Lasst es mich wissen! Ich halte euch bei mir auf dem Laufenden 😀
Mel